Skip to main content

Schlafzimmer einrichten

Die optimale Einrichtung des Schlafzimmers für eine erholsame Nachtruhe

Das Schlafzimmer sollte nicht nur nach optischen Faktoren gestaltet werden, sondern in erster Linie so, dass ein gesunder Schlaf garantiert ist. Dieser ist enorm wichtig, damit sich unser Körper in der Nacht regulieren kann und wir fit in den nächsten Tag starten. Hier können Sie erfahren, wie Sie in Ihrem Schlafzimmer eine gute Nachtruhe finden.

Schlafzimmer richtig einrichten

Schlafzimmer richtig einrichten

Die optimale Schlaftemperatur

Für eine erholsame Nachtruhe dürfen Sie weder schwitzen noch frieren. Die Zimmertemperatur sollte nicht unter 16 Grad und nicht über 20 Grad liegen. Das Optimum ist bei angenehmen 18 Grad angesetzt. Außerdem ist es wichtig, auf eine ausreichende Frischluftzufuhr zu achten. Das Fenster darf gern während der Nacht gekippt sein. Für wen das nichts ist, der sollte unmittelbar vor dem Zubettgehen mindestens fünf Minuten lüften und auch nach dem Aufstehen für ein paar Minuten das Fenster öffnen. Trockene Heizungsluft ist für ein Schlafzimmer nicht geeignet. Wenn die Heizung bei sehr niedrigen Temperaturen doch mal laufen muss, kann ein Luftbefeuchter Abhilfe schaffen.

Die richtige Schlafunterlage

Das A und O für den gesunden Schlaf sind ein richtiges Bett und die passende Matratze. Die falsche Matratze ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch zu ernsthaften Rücken- und Nackenproblemen führen. Es stellt sich die Frage nach einer Doppel- oder Einzelmatratze, dem Härtegrad und dem Material. Hier bei uns gibt es weitere Informationen rund um das Thema Schlafkomfort und die optimale Matratze. Ein wichtiger Faktor sind auch Kopfkissen und Decke. Hier gilt es darauf zu achten, ob Sie nachts eher schwitzen oder frieren. Perfekt sind Exemplare, welche die Körpertemperatur regulieren. Auch die richtige Bettwäsche kann für den Wohlfühlfaktor in der Nacht sorgen. Hier gibt es unzählige verschiedene Materialien. Satin beispielsweise hat einen kühlenden Effekt und ist daher für den Sommer geeignet. Kuschliges Mikrofaser hingegen wärmt und schmiegt sich angenehm an die Haut an, perfekt für den Winter.

Lärmbelästigung und Ablenkungen vermeiden

Keine gute Idee ist es, wenn Sie Ihr Büro im Schlafzimmer einrichten. Hier werden Arbeit und Erholung miteinander vermischt. Außerdem kann das ständige Blinken und Leuchten von Drucker, Faxgerät und Bildschirm Ihren Schlaf erheblich beeinträchtigen.

Weitere Ablenkungen, die im Schlafzimmer nichts zu suchen haben:

  • Bügelbrett und Wäsche,
  • Haushaltshelfer, zum Beispiel der Staubsauger,
  • Bücherregal oder DVD-Regal,
  • Fernseher, Tablett, Smartphone

Ebenfalls nachteilig auf die Nachtruhe wirkt es sich aus, wenn Sie störendem Lärm ausgesetzt sind. Deshalb ist ein Raum mit Fenstern, die sich nur zu einer befahrenen Straße öffnen lassen, nicht zu empfehlen. Natürlich können Sie eine Baustelle vor dem Fenster nicht einfach verbieten, hier eignen sich Ohrstöpsel gut.

Große Fenster blickdicht verdunkeln

Heutzutage sind Fenster zwar teilweise immer noch ziemlich teuer, dafür gehören Sie aber zu jedem Haus dazu. Die Fenstertrends wechseln aber dennoch alle paar Jahre. Zurzeit sind große Fenster, die bis zum Boden reichen, sehr beliebt. Sie wirken modern, sind ein Zeichen für Freiheit und sorgen für einen wunderschönen Ausblick und einen lichtdurchfluteten Raum.

Solche großen Fenster brauchen im Schlafzimmer schöne, bodenlangen Gardinen oder Vorhängen. Diese gibt es in vielen Varianten und Farben. Schlicht, mit einem dezenten Muster oder bunt – für jedermann ist etwas dabei.

Das Schlafzimmer ist unser Rückzugsort und, neben dem Badezimmer, wohl der intimste und persönlichste Bereich unseres Hauses oder unserer Wohnung. Die Wahl der Gardinen sollte daher genau bedacht werden. Diese dienen in erster Linie dazu, den Raum abzudunkeln und vor Blicken von außen zu schützen. Ist das Schlafzimmer von der Straße oder den Nachbarfenstern aus einsehbar, so sollten Gardinen gewählt werden, die blickdicht sind. Wenn wir das Gefühl haben, beobachtet zu werden, ist die Nachtruhe schnell dahin. Besonders geeignet sind beispielsweise Vorhänge aus dichten, schweren Leinen, die besonders schön fallen und absolut blickdicht sind. Doch auch die meisten herkömmlichen Baumwollstoffe sind blickdicht und zudem auch in den unterschiedlichsten Farben und Ausführungen erhältlich.

Aktuell im Trend sind Schiebegardinen, die je nach Fenster entweder bis zur Fensterbank oder bis zum Boden gehen. Aber auch hochwertige Rollos passen.

Wichtig ist, dass das Fenster passend zum Schlaf abgedunkelt wird, denn Licht steuert das Schlafhormon Melatonin im menschlichen Körper.

Farben und Deko im Schlafzimmer

Wände

Knallige Wandfarben und ein zu vollgestelltes Schlafzimmer lenken Sie ab und können verhindern, dass Sie zur Ruhe kommen. Besser sind kühle und schlichte Farben, wie Weiß, Grau oder Blau. Neben den typischen Schlafzimmermöbeln sollten Sie nur etwas ausgewählte Dekoration ergänzen. Ein paar schöne Bilder, eine stilvolle Lampe oder ein Mitbringsel aus dem letzten Urlaub können den Schlafraum etwas gemütlicher machen.

Vorhänge

Die Farbe der Vorhänge und die Wahl gemusterter oder einfarbiger Modelle bleibt natürlich gänzlich Ihren persönlichen Vorlieben überlassen. Achten Sie jedoch darauf, dass das Schlafzimmer im Ganzen harmonisch und romantisch gestaltet ist. Nur wenn wir uns rundum wohl und geborgen fühlen, können wir gut schlafen und uns entspannen.

Einfarbige Vorhänge sorgen für klare Strukturen, während bunte Gardinen Akzente setzen. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn der Rest des Schlafzimmers in Weiß oder Grau gehalten ist.

Farben, deren Wirkung auf das Gemüt besonders positiv und beruhigend ist, sind insbesondere warme Rot-, Orange- und Brauntöne. Diese lassen sich auch sehr gut kombinieren und sind in allen möglichen Nuancen erhältlich. Alle kühleren Farben, insbesondere Blau, sind für die Schlafräume eher weniger geeignet, da sie eine kalte Atmosphäre schaffen. Passend dazu sollten schöne Kissen gewählt werden.

Wenig Deko – keine Pflanzen

Bedenken Sie, dass jedes Dekorationsstück auch ein Staubfänger ist und regelmäßig gereinigt werden muss. Staub kann gesundheitsschädliche Allergene enthalten und sollte deshalb aus dem Schlafzimmer verbannt werden. Zu beachtet ist auch, dass Pflanzen in dem Raum, wo Sie schlafen, nichts zu suchen haben. Mit diesen Tipps dürfte einer entspannten Nachtruhe nichts mehr im Weg stehen.

Schlafzimmer aus Holz - rustikal bis antik

Schlafzimmer aus Holz – rustikal bis antik

Sorgen Sie für Entspannung und Erholung

Für welche Gestaltungs- und Dekorationsvariante Sie sich auch immer entscheiden, achten Sie auch darauf, dass Sie Ihre Schlafräume wirklich nur zum Schlafen benutzen. Kurz noch in einem Buch blättern ist in Ordnung, doch Arbeiten oder Fernsehschauen sollte in den Räumen, die zum Schlafen genutzt werden, absolut tabu sein. Ihr Körper sollte sich darauf einstellen können, in diesem Zimmer zur Ruhe zu kommen und nicht noch andere Leistungen erbringen zu müssen. Empfehlenswert kann ein kurzer Spaziergang vor dem Ins-Bett-Gehen sein, ein duftendes Vollbad auch eine heiße Tasse Tee.

Kurz gesagt: Im Schlafzimmer ist alles verboten, was munter, gestresst oder aufgeregt macht. Erlaubt hingegen ist alles, was entspannt und zu unserem Wohlbefinden beiträgt. Schöne Textilien in den Schlafräumen sind dabei eine tolle Möglichkeit, die Atmosphäre zu verbessern, unseren individuellen Ideen umzusetzen und unsere Schlafräume insbesondere zu einem zu machen: Zu Rückzugsorten, an denen geschlafen und entspannt wird.
In diesem Sinne: Angenehme Träume!


Ähnliche Beiträge


Scroll Up