Skip to main content

Alles für einen traumhaft guten Schlaf

Was ist die optimale Schlafdauer?

Wie viel Schlaf ist gesund?

Was ist die optimale Schlafdauer?

Was ist die optimale Schlafdauer?

Im Laufe seines Lebens hat sich jeder Mensch sicherlich entsprechend der Gegebenheiten an eine unterschiedliche Schlafdauer gewöhnt. Da wird es sicherlich keine so feste Regel geben. Schließlich wird eine Person zehn Stunden Schlaf brauchen und für eine andere Person sind sechs Stunden Schlaf die optimale Schlafdauer.

Die Wissenschaft allerdings ist sich beim Thema Schlaf nicht so ganz einig. Bislang erfolgte die Konzentration im wissenschaftlichen Sinne darauf, was bei zu wenigem Schlaf der Fall ist. Doch was ist eigentlich, wenn Menschen zu viel schlafen. Inzwischen scheint es so, dass es vielmehr Nebenwirkungen vom vielen Schlaf gibt, als bisher bekannt. Jedenfalls haben die USA und Japan dementsprechende Studien durchgeführt. Diese scheinen nun zu belegen, dass sogar acht Stunden schon zu viel Schlaf sein können und die optimale Schlafdauer eher bei sechs bis sieben Stunden liegen wird. Ganz besonders für Deutschland scheint dies zuzutreffen, da mehrere Studien von Universitäten eine optimale Schlafdauer von knapp sieben Stunden belegen.

Wie viel Stunden Schlaf braucht man?

Wie viel Stunden Schlaf braucht man?

Wie viel Stunden Schlaf braucht man?

Während des Lebens in den verschiedenen Altersstufen unterscheidet sich die Dauer des Schlafes ganz extrem. So schläft ein Neugeborenes bis zu 18 Stunden, wobei die Schlafdauer bereits während der ersten zwölf Monate um bis zu vier Stunden abnehmen kann. Bis zum dritten Lebensjahr werden Kleinkinder zwischen zwölf und fünfzehn Stunden schlafen. Im Alter zwischen drei und fünf Jahren kann die optimale Schlafdauer bei elf bis dreizehn Stunden liegen. Der ausreichende Schlaf liegt bei Kindern im Alter von fünf bis zwölf Jahren liegt bei neun bis elf Stunden. Teenager schlafen nur noch etwa neun bis zehn Stunden und sollten dann ausgeruht sein. Als Erwachsene und die älteren Personen ist nur noch ein Schlafbedürfnis von sechs bis zehn Stunden erforderlich. Anders sieht es bei Schwangeren aus, deren optimale Schlafdauer bei acht und mehr Stunden liegen kann. Aufgrund der Schlafforschung wird heute davon ausgegangen, vier bis zwölf Stunden ausreichend sein können, wenn dies täglich der Fall ist. In diesem Fall wird von einem schlafgesunden Menschen gesprochen.

Ganz entscheidend für das Bedürfnis an Schlaf, auch wenn dies sicher von Mensch zu Mensch verschieden sein wird, ist die Konstitution eines Menschen. Es sollte daher nicht versucht werden, dieses Schlafbedürfnis in irgendeiner Form zu beeinflussen. Würde dies geschehen könnte der Organismus auf lange Zeit deutlich Schaden nehmen. Andererseits würde es auch wenig bringen, wenn Personen nicht zur üblichen Zeit schlafen.

Eine ganz entscheidende Rolle spielt dabei der so genannte circadiane Rhythmus, die über die Länge eines Tages gehen. Diese Rhythmen besitzen verschiedenen Mechanismen und einen biologischen Hintergrund. Alles kann zwischen den Menschen völlig verschieden sein, wie auch diese Rhythmen, die über einige bei vielen Arten vorzufindende Eigenschaften verfügen. Ein Beispiel hierfür ist der Schlaf-Wach-Rhythmus.

Grundsätzlich, wer wenig schläft oder das Gefühl hat, schlecht aus dem Bett zu kommen, sollte sich mit Schlafphasenweckern auseinandersetzen. Einen Schlafphasenwecker Test kann man schnell durchführen.

Sollten Sie längere Zeit schlecht schlafen, so suchen Sie Ihren Arzt auf. Er wird mit Ihnen alle weitere Dinge beraten. Eventuell wird er Sie in ein Schlaflabor schicken, um der Schlaflosigkeit auf den Grund zu gehen.

Überhaupt gibt es einen Zeitpunkt, der als ideal für den Schlaf gilt. Dies zeigt sich etwa in der Hälfte des Schlafes, wobei zwei Situationen eintreten. Zum einen ist das die Konzentration von Melatonin im Blut, die ihren maximalen Wert erreicht. Gleichzeitig sinkt die Temperatur des Körperkerns auf den geringsten Wert.

Nach dem Schlaf fühlen sich die Menschen in der Regel ausgeruht, nur ihre Leistungsfähigkeit kann sich am Tag völlig unterscheiden. So gibt es einige, die können bereits um sechs Uhr mit dem Tag beginnen und sind den ganzen Tag über leistungsfähig. Andere wiederum haben ihren Aktivitätshöhepunkt erst gegen Abend erreicht. Doch um dieses dann dauerhaft zu erhalten, ist ein regelmäßiger Schlaf erforderlich, egal wie viel im einzelne für jeden die optimale Schlafdauer wirklich ist.


Ähnliche Beiträge


Scroll Up